Der Schattenwolf

Fan Shirts, Fan Theorien, Parodien und mehr zu Game of Thrones  

Die Häuser von Westeros

Haus Stark

Haus Stark von Winterfell (engl.: House Stark of Winterfell) ist ein Hohes Haus der Sieben Königslande und beherrscht den Norden. Viele Niedere Häuser sind seine Vasallen. Die Starks herrschten lange Zeit als Könige des Nordens, bis sie zu Wächtern des Nordens wurden, als sie bei der Eroberung Westeros' durch die Targaryen dem neuen König Aegon I. Targaryen das Knie beugten. Ihr Sitz ist Winterfell. Das Motto des Hauses lautet Der Winter Naht, ganz untypisch eher eine Warnung statt eines sonst in adeligen Häusern üblichen stolzen oder eher ehrenvollen Mottos. Die Mitglieder des Hauses sind in der Regel eher groß, haben lange Gesichter, dunkelbraunes Haar und graue Augen. Viele der POV-Charaktere in Das Lied von Eis und Feuer sind aus dem Haus Stark.

Sekundärquellen zufolge zeigt ihr Wappen einen grauen Schattenwolf, der über ein Eisfeld hetzt.[1]

Sekundärquellen zufolge lautet das Motto des Hauses: Der Winter Naht[2]

Bräuche & Merkmale

"Ein Mann, der ein Urteil spricht, sollte es auch vollziehen." Dieser Leitspruch unterscheidet sich von der Tradition der Targaryen oder von Robert Baratheon die einen Henker beschäftigen, um Todesurteile zu vollstrecken, während im Haus Stark der Lord dies mit Eis tut.[3]

Geschichte

Die Starks sind eines der ältesten Häuser auf Westeros, sie stammen von den Ersten Menschen ab[4], die noch vor der Invasion der Andalen nach einer kriegerischen Zeit schließlich friedlich mit den Kindern des Waldes koexistierten und auch deren alte Götter anbeteten. Der erste bekannte Stark, Brandon der Erbauer, soll im Zeitalter der Helden gelebt haben und hat vermutlich Winterfell erbaut. Die Starks herrschten Tausende von Jahren als Könige des Nordens bzw. Winterkönige. Sie sind seit jeher eng mit der Nachtwache verbunden, die eventuell von Brandon initiiert wurde, der als möglicher Erbauer der Mauer gilt. So war der Nachtkönig, der 13. Lord Kommandant der Nachtwache, ein Stark, genau wie einige seiner Nachfolger. Oft halfen die Starks den Männern der Nachtwache, Angriffe der Wildlinge zu verteidigen, bspw. als sie zusammen mit Haus Umber die Könige-jenseits-der-Mauer bekämpften. Sandor Clegane meint Sansa gegenüber, dass ihr Geschlecht 8000 Jahre alt sei.[5]

König Jon Stark konnte eine Horde Piraten besiegen, die über die Weißklinge in den Norden eingefallen war, und um einen erneuten Überfall zu vermeiden, erbaute er den Wolfsbau an der Mündung des Flusses. Die Burg war dann Sitz von vielen engen Verwandten des jeweiligen Königs des Nordens gewesen, und durch Vererbungen waren sogar Nebenlinien der Starks entstanden. Die bekannteste war Haus Graustark, das den Wolfsbau 500 Jahre lang hielt. Dann aber schlossen sie sich einer Rebellion von Haus Bolton gegen die Starks an und verloren ihren Sitz. Nach den Graustarks war der Wolfsbau zeitweise Sitz vieler Häuser gewesen: Haus Flint besaß sie fast ein Jahrhundert lang, Haus Locke fast 200 Jahre, aber auch Haus Schiefer, Haus Lang, Haus Holzen und Haus Eschwald. Einmal eroberten Räuber von den Drei Schwestern die Burg und führten von hier aus Raubzüge in den Norden aus.[6]

König Jons Sohn Rickard besiegte den König der Marsche, heiratete dessen Tochter und brachte so die Eng mit Hilfe von Haus Reet unter die Herrschaft der Starks.

Die Boltons waren über Jahrtausende die erbittertsten Widersacher der Starks im Norden, aber vor ca. 1000 Jahren schoren auch sie Treue.[7] Die Verteidigungsanlage des Wolfsbaus weitete sich im Laufe der Zeit zur Stadt Weißwasserhafen aus und wurde oft unter die Regierung eines Stark oder eines wichtigen Vasallen gestellt, bis sie schließlich dauerhaft Haus Manderly als Lehen zugesprochen wurde, einem aus der Weite verbannten Haus, dass sich im Norden niederlassen wollte.

Im Krieg jenseits des Wassers zwischen Haus Stark und dem Grünen Tal belagerte Osgut Arryn den Wolfsbau an der Mündung der Weißklinge und sein Sohn Oswin Arryn, genannt die Kralle, brannte die Burg nieder.[6]

Als dann der am Ende seiner langen Regierungszeit sehr schwache König Edrick Stark regierte und sein Reich schlecht verteidigte, eroberten sogar einmal Sklavenhändler von den Trittsteinen den Wolfsbau. Sie bearbeiteten die Gefangene mit Brandeisen und Peitsche, bevor sie sie als Sklaven über die Meerenge schickten. In einem sehr strengen Winter eroberte Edricks Urenkel Brandon, genannt Eisauge, den Wolfsbau zurück, als er sich unbemerkt der Burg nähern konnte, denn die Sklavenhändler hatten sich wegen der Kälte nach drinnen verkrochen. Brandon nahm den Sklavenhändlern die Kleidung und überließ sie nackt den Gefangenen, die er unten in den Verliesen vorfand. Angeblich haben die Gefangenen die Eingeweide der Sklavenhändler als Opfergabe in die Äste des Herzbaums der Burg gehängt.[6]

Haus Karstark wurde als Nebenlinie gegründet, als Karlon Stark, der jüngere Bruder des Königs, dabei half, einen rebellierenden Lord zu besiegen. Er wurde mit einer Festung für seine Dienste belohnt, die er "Karls Holt" nannte. Im Laufe der Jahrhunderte wurde aus "Karls Holt" Karholt und aus "Karholt Starks" "Karstarks".[8]

Schließlich gewann König Rodrik Stark die Bäreninsel durch einen Ringkampf gegen einen Recken der Eiseninseln und vergab sie als Lehen an Haus Mormont. Die Starks kämpften auch lange mit Haus Arryn um die Drei Schwestern mit wechselhaftem Erfolg.

Der letzte König des Nordens war Torrhen Stark, der sich Aegon I. Targaryen beugte zum Ende der Eroberungskriege hin. Seitdem herrschen die Starks als Kronvasallen über den Norden als Wächter des Nordens und Lords von Winterfell.[9]

Lord Cregan Starks Herrschaft dauerte sehr lange.[10] Eine andere Legende handelt von Lord Brandon dem Tochterlosen, und wie sich die Linie der Starks angeblich mit dem Blut der Wildlinge vermischt.[11]

Um das Jahr 200 n. A. E. gabe es eine große Rebellion der Insel Skagos gegen Winterfell, bei der der damalige Lord von Winterfell und Hunderte seiner Vasallen fielen, bevor die Insel schließlich wieder beruhigt werden konnte.[12]

Der König-hinter-der-Mauer Raymun Rotbart vereinte 212 oder 213 n. A. E. die Wildlinge hinter sich und schaffte es 226 n. A. E., unbemerkt die Mauer zu erklimmen und mit seiner Armee in den Norden einzufallen. Lord Willam Stark und Lord Harmond Umber riefen daraufhin ihre Vasallen zu den Bannern.[13] Sie stellten die Wildlingsarmee beim Langen Sees. Lord Willam wurde im Laufe der Schlacht getötet und enthauptet. Artos Stark, Lord Willams jüngerer Bruder, erschlug Raymun und besiegte schließlich das Wildlingsheer.[14] Raymuns Söhne wurden ebenfalls getötet, doch sein jüngerer Bruder, der Rote Rabe, konnte zurück hinter die Mauer fliehen.[15]

Lord Rickard Stark hatte Mitte des 3. Jahrhunderts nach Aegons Landung den Plan, sein Haus mit Verbindungen nach Süden hin zu erweitern, und so verlobte sich sein Erbe Brandon Stark mit Catelyn Tully von Schnellwasser. Petyr Baelish, ein Mündel am Hof von Haus Tully, war aber in Catelyn verliebt und so forderte er Brandon zu einem Zweikampf heraus, obwohl er viel jünger und schwächer war. Brandon gewann den Kampf, tötete Petyr aber nicht, weil Catelyn ihn darum anflehte. In der Zwischenzeit wurde Lyanna Stark mit Robert Baratheon verlobt, der sich Hals über Kopf in sie verliebte. Lyanna ihrerseits konnte diese Liebe nicht ganz erwidern, auch weil sie von Roberts unzähligen Liebschaften wusste.

Beim Turnier von Harrenhal im Jahre 281 n. A. E. kam es dann zum Eklat, als der siegreiche Kronprinz Rhaegar Targaryen nicht seine Gemahlin Elia Martell zur Königin der Liebe und Schönheit kürte, sondern Lyanna. Es bleibt ungewiss, welcher Natur die Beziehung der beiden war, aber kurz später verschwand sie zusammen mit Rhaegar. Robert und Brandon Stark glaubten, dass Rhaegar sie entführt hatte. Brandon war auf dem Weg nach Schnellwasser, um Catelyn Tully zu heiraten, als er diese Nachricht erfuhr. Er ritt sofort mit einigen hochgeborenen Gefährten nach Königsmund, um vom König Gerechtigkeit zu verlangen und Rhaegar zu töten, wurde dort aber von Aerys II. Targaryen gefangen genommen und später zusammen mit seinem Vater und anderen Adeligen ermordet. Dies führte zu Roberts Rebellion, in der das Haus Stark an der Seite von Haus Baratheon, Haus Arryn und Haus Tully kämpfte.[16]

An Stelle von Brandon heiratete nun sein jüngerer Bruder Eddard Stark Catelyn Tully, um die Allianz zu festigen. Er war einer der Hauptkommandierenden der Rebellen. Nach der Plünderung von Königsmund kam es allerdings zu einem kurzen, aber heftigen Streit zwischen Eddard und dem neuen König Robert Baratheon, weil sie die Morde an der Targaryen-Familie und die Rolle des Haus Lennister dabei unterschiedlich bewerteten.[16]

Manche Mitglieder des Hauses haben eine gewisse Wildheit in sich, die Rickard Stark und sein Sohn Eddard "Das Wolfsblut" nennen. Laut Rickard hatte Lyanna ein bisschen davon, ihr Bruder Brandon ein wenig mehr und Eddard findet, dass Arya auch davon hat.[17]

http://de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Haus_Stark 

Haus Targaryen

 

Haus Targaryen (engl.: House Targaryen of King's Landing) ist eine hochadelige Familie mit valyrischer Abstammung, die dessen Untergang überlebt hat. Sie lebten Jahrhunderte lang auf der Insel Drachenstein, welche vor dem Untergang Valyrias ein Außenposten des valyrischen Freistaats war, bis Aegon Targaryen und seine beiden Schwestern auf ihren Drachen reitend die Sieben Königslande eroberten. Haus Targaryen beherrschte Westeros dann fast 300 Jahre lang bis zu Roberts Rebellion achtzehn Jahre vor der Handlung von Das Lied von Eis und Feuer. Ihre Sitze waren die Insel Drachenstein und die Hauptstadt Königsmund.

 

Sekundärquellen zufolge zeigt ihr Wappen einen roten, dreiköpfigen Drachen auf schwarzem Grund.[1]

Sekundärquellen zufolge lautet das Motto des Hauses: Feuer Und Blut.[2][3] 

Bräuche und Merkmale  

Der dreiköpfige Drache im Banner steht für Aegon und seine beiden Schwestern Rhaenys und Visenya.[4] Obwohl Aegon Königsmund zu seiner neuen Hauptstadt machte, blieb Drachenstein insofern wichtig, als dass die Thronfolger stets Lords von Drachenstein waren.

Das Haus Targaryen lebte ursprünglich den Glauben an die Götter von Valyria. Irgendwann vor der Eroberung Westeros' konvertierten die Targaryen zu den Sieben, der dominierenden Religion des Kontinents. Trotz alledem praktizierten sie weiterhin die valyrische Tradition der inzestuösen Heirat zwischen Bruder und Schwester oder sonstigen nahen Verwandten, um ihr Blut vor fremden Einflüssen aus anderen Adelsfamilien zu schützen.[5]

Nach ihrem Tod werden Angehörige der Targaryen gewöhnlich verbrannt.

 

Das Vermächtnis des Drachengeschlechtes
von Veronica V. Jones ©FFG
 Die Targaryen sind das Blut der Drachen. Das Aussehen der Targaryen spiegelt die Schönheit des alten Valyria wider: sie haben veilchenblaue, indigofarbene oder violette Augen und silber-goldenes oder platinweißes Haar.[6] Die Targaryen können Hitze und Feuer besser widerstehen als gewöhnliche Menschen, was aber nicht heißt, dass sie immun gegenüber Feuer sind. Viserys Targaryen behauptet gegenüber Daenerys Targaryen, dass die Targaryen immun gegenüber Seuchen und Krankheiten seien, und Daenerys kann sich tatsächlich nicht daran erinnern, dass sie jemals krank geworden ist.[7] 

Ein weiteres typisches Merkmal ist die Fähigkeit der so genannten Drachenträume: der Träumer erlebt eine Art Vorahnung von künftigen Ereignissen. Vor dem Untergang von Valyria hatte die jungfräuliche Tochter eines Adliger aus Valyria mit Namen Aenar Targaryen Visionen, die das Schicksal des Freistaats vorausahnten. Daraufhin verlegte Aenar den Sitz seines Hauses nach Drachenstein. Zwölf Jahre später ging der Freistaat tatsächlich unter.

 

Eine mögliche Folge der inzestuösen Tradition ist die Tendenz, dass manche Familienmitglieder dem Wahnsinn verfallen sind. König Jaehaerys II. Targaryen erklärte Ser Barristan Selmy einst, dass bei jeder Geburt eines Targaryen die Götter eine Münze werfen, um zu entscheiden, ob bei dem Kind Wahnsinn oder Größe die Oberhand behalte.[8]

Drachen

Die Targaryen sind bekannt als Drachenlords. Sie stehen diesen Kreaturen näher als jeder andere Mensch. Aegon I. Targaryen brachte in seinen Eroberungskriegen erstmals Drachen nach Westeros. Dort wurde weiterhin Drachen gehalten und aufgezogen, bis der letzte von ihnen unter der Herrschaft Aegons III. Targaryen starb.

Trotzdem war die 300-jährige Regierungszeit der Targaryen vor allem durch ihre Drachen geprägt. Um sie in Königsmund aufziehen zu können, bauten sie die so genannte Drachenhöhle, ein riesiges Kuppelgebäude. Die drei Drachen, die Aegon mit nach Westeros gebracht hatte, waren Vhagar, Meraxes und Balerion. Auch neue Drachen wurden in Westeros geboren als Nachkommen dieser drei. Nichtsdestotrotz verringerte sich die einst große Anzahl der Drachen im Laufe der Jahrzehnte, sei es durch Kriege oder durch die zunehmende Degeneration im Laufe der Generationen. Der letzte Drache der Targaryen war ein deformierter und unfruchtbarer Drache, der sehr jung starb. Es ist nicht genau bekannt, warum die letzten Drachen ausstarben. Der Legende nach vergiftete Aegon III. sie, aber Erzmaester Marwyn vermutet, dass auch die Maester etwas damit zu tun gehabt haben. Eine weitere Erklärung ist, dass Drachen viel Platz brauchen, damit sie nicht eingehen und dass sogar die gigantische Drachenhöhle diesen Platz nicht bieten konnte. Geschichte 

Valyrischer Freistaat

Die Targaryens entstammen reinstem valyrischem Blut und waren Drachenherren eines alten Geschlechts. Sie gehörten allerdings nicht zu den Mächtigsten der vierzig Familien im Valyrischen Freistaat, und als Aenar Targaryen nach einer Vision seiner Tochter Daenys der Träumerin von der Zerstörung Valyrias seinen gesamten Besitz verkaufte und mit seiner Familie, seinen Sklaven und fünf Drachen nach Drachenstein übersiedelte, wurde seine Flucht von seinen Rivalen als feige Kapitulation angesehen. Auf diese Weise entgingen die Targaryens jedoch als einzige Drachenherren dem Untergang von Valyria, der zwölf Jahre später im Jahre 114 v. A. E. stattfand.[9]

Lords von Drachenstein

Da die Insel von Drachenstein mitten in der Schwarzwasserbucht lag, konnte sich das Haus am Handel in der Region bereichern. Während die Targaryens den Himmel beherrschten, kontrollierten die Schiffe der verbündeten Häuser Velaryon und Celtigar, welche ebenfalls valyrischen Ursprungs waren, den mittleren Bereich der Meerenge.[9]

Dennoch ließen Aenars Nachfahren das Festland von Westeros weitgehend unbeachtet und wandten sich stattdessen den Ereignissen in Essos während des Jahrhunderts des Blutes zu. Aenars Nachfolger als Lord von Drachenstein war sein Sohn Gaemon, der Brudergemahl von Daenys, welcher als Gaemon der Glorreiche berühmt wurde. Nach Gaemons Tod herrschte sein Sohn Aegon zusammen mit seiner Schwestergemahlin Elaena. Ihnen folgten ihr Sohn Maegon, dessen Bruder Aerys und Aerys' Söhne Aelyx, Baelon und Daemion. Daemions Sohn Aerion heiratete Valaena Velaryon, welche mütterlicherseits von den Targaryens abstammte, und zeugte mit ihr die Kinder Visenya, Aegon und Rhaenys. Aegon heiratete seine beiden Schwestern, was als ungewöhnlich angesehen wurde, aber nicht ohne historisches Vorbild war.[9]

Von den fünf Drachen, die Aenar der Auswanderer mit in den Westen gebracht hatte, lebte zu Aegons Zeit nur noch Balerion, außerdem waren in der Zwischenzeit noch Vhagar und Meraxes geschlüpft.[9]

Obwohl sich Aegon im Gegensatz zu seinen Vorfahren stets mehr für Westeros als für den Osten interessiert hatte, trat er gegen Ende des Jahrhunderts des Blutes einem Bündnis gegen Volantis bei, welches sich nach dem Untergang Valyrias als dessen Erbe betrachtete. Nachdem die Vormachtstellung von Volantis gebrochen war, wandte sich Aegon dem Westen zu.[10]

Dorne ist das einzige der alten Königreiche, das nicht von Aegon dem Eroberer bezwungen werden konnte, da sich die Dornischen mit einem Guerillakrieg in der dornischen Wüste gegen die Eroberer erfolgreich zur Wehr setzten, die bei dieser Art von Krieg ihre Drachen nicht ausspielen konnten. Aegon entschied, dass eine Eroberung zu viele Opfer kosten würde und er ließ Dorne als einziger Region der alten Königreiche seine Souveränität. Einige Targaren-Herrscher versuchten in der Folge, Dorne zu erobern, am berühmtesten wurde dabei das Scheitern des erst 14-jähigen König Daeron I. Targaryen 161 n. A. E.

Zwei Jahrzehnte nach Daeron I. wurde Dorne dann doch noch durch Heirat und auf friedlichem Weg an die Sieben Königslande angeschlossen, als Daeron II. Targaryen, der seit etwa 162 n. A. E. mit der dornischen Prinzessin Myriah Martell verheiratet war, eine Heirat zwischen seiner Schwester Daenerys und Fürst Maron Martell arrangierte.[6] Obwohl Daenerys eigentlich Daemon Schwarzfeuer liebte und diese Liebe auch erwidert wurde, setzt Daeron II. die Heirat mit Maron durch, denn für ihn war das Wohl des Reiches wichtiger als das Glück Zweier, auch wenn ihm beide teuer waren. Durch die Heirat zwischen Maron und Daenerys wurde Dorne 187 n. A. E. zu einem Teil der Sieben Königslande. Seitdem regieren die Martells als Kronvasallen des Königs in Dorne als Lords von Sonnspeer und Fürsten von Dorne.[13]

Während Daerons II. Regierungszeit erhielt der Rote Bergfried eine markante dornische Einfärbung durch das Wirken Myriah Martells. Dies war einer der Gründe, warum einige der alteingesessenen Adelsfamilien unzufrieden wurden und sich 196 n. A. E. in der so genannten Ersten Schwarzfeuer-Rebellion gegen die Targaryen erhoben, allen voran Daemon Schwarzfeuer. Umstritten ist, inwiefern die frühere Liebe zwischen Daenerys Targaryen und Daemon Schwarzfeuer Mitauslöser für die Erste Schwarzfeuer-Rebellion im Jahr 196 n. A. E. knapp zehn Jahre nach Daenerys' Hochzeit mit Maron gewesen ist. Fürst Doran Martell erwähnt zwar, dass sich Daeron II. zum Wohl des Reiches über die Liebe der beiden hinwegsetzte und auf die Ehe bestanden habe,[13] doch hatten sowohl Daenerys als auch Daemon in der Zwischenzeit mehrere Kinder mit ihren jeweiligen Ehepartnern gezeugt, was gegen die These sprechen würde, dass die einstige Liebe für die Rebellion eine Rolle gespielt hat.

Roberts Rebellion

Als die Niederlage König Aerys' nach der Schlacht der Glocken immer deutlicher wird, schickt er seine Gemahlin Rhaella Targaryen und seinen siebenjährigen Sohn Viserys Targaryen nach Drachenstein in Sicherheit. Neun Monate nach der Plünderung von Königsmund kommt dort Daenerys Targaryen zur Welt, wobei Rhaella allerdings im Kindbett stirbt. Als Stannis Baratheon mit der neuen Königlichen Flotte Segel auf Drachenstein setzt, flieht der loyale Ser Willem Darry zusammen mit den beiden Kindern über die Meerenge nach Braavos, wo sie sich eine Zeit lang verstecken.[14]

Vor seinem Tod schloss Willem Darry ein geheimes Bündnis mit Dorne. Per Vertrag wurde festgelegt, dass Viserys Targaryen Arianne Martell heiraten soll, die Tochter und Erbin Fürst Doran Martells. Dafür wird Dorne den Targaryen dabei helfen, den Eisernen Thron zurück zu erobern. Unterzeichnet haben den Vertrag Willem, Dorans Bruder Oberyn Martell und als Zeuge der damalige Seeherr von Braavos.[15]
Als Ser Willem dann nach langer Krankheit stirbt, fliehen Viserys und Daenerys einige Jahre von einer Freien Stadt in die nächste, ständig auf der Flucht vor den Häschern König Robert Baratheons, bis sie schließlich vom mächtigen Magister Illyrio Mopatis in Pentos aufgenommen werden.
Quelle:
 http://de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Haus_Targaryen
Haus Lennister

 

Haus Lennister von Casterlystein (engl.: House Lannister of Casterly Rock) ist ein Hohes Haus der Sieben Königslande und beherrscht die Westlande. Ihr Sitz ist Casterlystein.[1]

Sekundärquellen zufolge zeigt ihr Wappen einen goldenen Löwen auf rotem Grund.[2]

Das offizielle Motto lautet: "Hört Mich Brüllen!", das inoffizielle: "Ein Lennister begleicht stets seine Schulden".[3]

Die Lennisters regierten als Könige vom Stein über die Westlande, bis sie durch die Eroberungskriege unter das Haus Targaryen fielen. Während Tytos Lennisters Regierungszeit verfiel das Haus zusehends, wuchs aber unter seinem Sohn Tywin Lennister zu alter Stärke heran.

Das Gold von Casterlystein und von Goldzahn haben das Haus zum reichsten in den Sieben Königslanden gemacht, auch wenn die Westlande selbst nicht besonders groß sind und vor allem sehr bergig.[4] Die Lennisters sind die reichste Familie in den Sieben Königslanden, was zum größten Teil an ihren reichen Goldminen liegt. Früher gehörte der Familie ein wertvolles Ahnenschwert aus valyrischem Stahl namens Lichtbrüller, das allerdings schon lange verloren ist.

Die Soldaten der Lennisters, die sich in Königsmund befinden und dort Königin Cersei und Joffrey bewachen, werden Rotröcke genannt in Abgrenzung zu den Goldröcken, der Stadtwache von Königsmund.[5]

Geschichte 

Die Lennisters verfolgen ihre Geschichte zurück bis zu den Andalen, die auf den Hügeln und in den Tälern des Westens einst ein Königreich schufen.[4] Die weibliche Linie geht sogar bis auf Lenn den Listigen zurück in das Zeitalter der Helden. Dieser soll der Legende nach Casterlystein ohne Waffen und nur mit seinem Verstand Haus Casterly abgeluchst haben.[6] Die Lennisters regierten als Könige vom Stein bis zu den Eroberungskriegen von Aegon I. Targaryen. Nach der Schlacht auf dem Feld des Feuers musste sich König Loren Lennister Aegon beugen und wurde dafür mit seinem Land belehnt. Die Lennisters herrschen seitdem als Lords der Westlande.

Lord Damon und die Schwarzfeuer-Rebellion

Während der Ersten Schwarzfeuer-Rebellion, die im Jahre 196 n. A. E. ausbrach, blieb Lord Damon Lennister loyal zum Haus Targaryen. Der berühmte Rebellen-General Ser Quentyn Ball besiegte ihn vor den Toren von Lennishort.

Lord Tybolt Lennister

Lord Tybolt regierte mit seinem jüngeren Bruder Gerold Lennister als Berater bis zu seinem Tod im Jahre 213 n. A. E.[7]

 

Lord Gerold Lennister

Im Jahre 211 n. A. E. war er ein Freier von Lady Rohanne Weber, wobei sie an seinen Absichten zweifelte, da die Annehmlichkeiten von Lennishort und den Glanz von Casterlystein für eine kleine Lordschaft wie Kaltgraben aufgeben müsste. Außerdem war sein Einfluss auf die Geschicke von Haus Lennister als Berater seines Bruders Tybolt größer, wenn er in Casterlystein bliebe.[8]

Zu einem unbekannten Zeitpunkt heiratete er schließlich doch Lady Rohanne Weber, welche ihm vier Söhne schenkte und im Jahre 230 n. A. E. unter ungeklärten Umständen verschwand. Lord Gerolds Söhne waren die Zwillinge Tywaldbolt und Tion, Tytos und Jason. Tywald, ältester Sohn und Erbe, wurde mit Ellyn Regn vermählt, der ehrgeizigen Tochter des mächtigen Lord Robert Regn. Allerdings starben sowohl Ellyns Vater als auch Tywald im so genannten Gipfel-Aufstand im Jahre 233 n. A. E. Ellyn schaffte es allerdings schnell, den neuen Erben Tion zu verführen und erreichte, dass dieser seine schon geschlossene Verlobung mit der Tochter von Lord Esch auflöste. Lord Gerold, zu dieser Zeit schon zweimal verwitwet, gefiel diese Entwicklung nicht, doch er war schwach an Alter, Krankheit und Willen, etwas daran zu ändern, und so heirateten Tion und Ellyn im Jahre 235 n. A. E., im selben Jahr, in dem Tytos Lennister Jeyne Marbrand heiratete. Da Lord Gerold es ablehnte, ein drittes Mal zu heiraten, wurde Ellyn somit faktisch Lady von Casterlystein. Während ihrer Zeit am Hof erwuchs eine erbitterte Rivalität zwischen Ellyn und Jeyne Marbrand. Der alte Lord Gerold zog sich immer weiter zu seinen Büchern und in sein Schlafgemach zurück, während Ellyn herrliche Turniere und Bälle ausrichten ließ und Musiker, Künstler und Schauspieler an den Hof holte. Sie benutzte ihre Stellung auch dazu, Haus Regn zu stärken: Ihre Brüder Roger und Reynard waren stets an ihrer Seite und Ellyn überschüttete sie mit Ämtern, Ehren und Ländereien. Dasselbe tat sie mit ihren Basen, Onkeln und anderen Verwandten.[7]

Im Jahre 236 n. A. E. starb Ellyns Gemahl Tion allerdings während der Vierten Schwarzfeuer-Rebellion in der Schlacht an der Wendwasserbrücke. Der Verlust eines weiteren Sohnes rüttelte Lord Gerold aus seiner Trauer auf. Da aus der Ehe von Ellyn und Tion keine Kinder hervorgegangen waren, war nun Gerolds Drittgeborener der neue Erbe, der willensschwache und wenig verheißungsvolle Tytos Lennister. Gerold tat alles, um seinen neuen Erben auf die Nachfolge vorzubereiten und übernahm ein weiteres Mal mit starker Hand die Herrschaft über die Westlande. Die "Regierung der Regns" fand ein Ende, Ellyns Brüder verließen den Stein mit vielen ihrer Verwandten. Ellyn jedoch blieb auf Casterlystein, doch ihr Einfluss sank in solchem Maße, wie der ihrer Schwägerin Jeyne Marbrand anstieg. Die Rivalität zwischen den beiden eskalierte zunehmend und wurde laut den Aufzeichnungen von Maester Belden mit allen Mitteln geführt.[7]

Im Jahre 239 n. A. E. versuchte Ellyn, Tytos zu verführen, um ihn dazu zu bringen, seine Gemahlin Jeyne für sie zu verstoßen. Tytos war aber offenbar so eingeschüchtert von Ellyn, dass er nicht mit ihr schlafen konnte. Erniedrigt und beschämt gestand er seiner Frau die Tat. Sie vergab ihm, informierte aber Lord Gerold über die Vorgänge. Lord Gerold wurde wütend und veranlasste schnellstmöglich eine Ehe zwischen Ellyn und dem verwitweten Lord Walderran Tarbeck, um Ellyn loszuwerden. Die Rivalität zwischen den beiden Frauen war damit aber nicht beendet, sondern sollte über die Jahre noch weiter geführt werden, was Gerolds Narr Lord Kröte den "Gebärkrieg" nannte. Obwohl Ellyn kein Kind mit Tion bekommen hatte, schenkte sie ihrem neuen Gemahl (welcher aus früheren Ehen schon mehrere Söhne hatte) über die Jahre zwei Töchter und einen Sohn.[7] Laut Sekundärquellen nannte sie die Töchter Rohanne und Cerelle, den Sohn Tion, um Gerold zu provozieren.[9]

 

Lord Tytos Lennister

Schließlich starb der alte Lord Gerold im Jahr 244 n. A. E., und der entscheidungsschwache Tytos wurde neuer Lord von Casterlystein. Vor allem die Häuser Regn und Tarbeck profitierten in hohem Maße von Tytos' schwacher Herrschaft. Über ihren Bruder Roger konnte sich Lady Ellyn viel Gold von den Lennisters leihen und Macht und Einfluss der Tarbecks und Regns wieder ausbauen. Als Ser Tywin Lennister, der älteste Sohn und Erbe Lord Tytos', im Jahr 260 n. A. E. aus dem Krieg der Neunhellerkönige zurückkehrte, forderte er die Vasallen seines Vaters auf, ihre Schulden zu begleichen. Lord Walderran Tarbeck begab sich daraufhin nach Casterlystein, um sich bei Tytos über dessen Sohn Tywin zu beschweren und die Rücknahme der Forderungen zu erwirken. Tywin ließ ihn daraufhin kurzerhand festnehmen. Lady Ellyn ihrerseits reagierte, indem sie drei Lennisters als Geiseln nahm, darunter Steffert Lennister und zwei aus dem Haus Lennister von Lennishort.[7] Sie drohte, alle Geiseln zu töten, wenn ihrem Gemahl etwas zustoßen sollte. Tywin, der damals schon mit Stefferts Schwester Joanna Lennister verlobt war, riet seinem Vater, Lord Tarbeck in drei Stücke geteilt an Lady Ellyn zurückzuschicken, aber Tytos ließ sich lieber auf einen Austausch ein.[10][11]

Während der Regn-Tarbeck-Rebellion im Jahre 261 n. A. E. wurde Lady Ellyn getötet, als Burg Tarbeck über ihr zusammenstürzte, weil das Geschoss eines Tribocks über die Mauern der Burg direkt in den alten Burgfried traf. Tywin Lennister ließ die Festung nachher niederbrennen.[12][7]

 

Lord Tywin Lennister

Tytos starb im Jahre 267 n. A. E. und Tywin Lennister wurde sein Nachfolger. Lord Tywin brachte die Herrschaftsverhältnisse schnell wieder in Ordnung und führte das Haus zu alter Stärke. Bald schon machte König Aerys II. Targaryen ihn seiner Hand des Königs - ein Amt, dass er lange bekleidete. Als der König jedoch beim Aufstand von Dämmertal im Jahre 276 n. A. E. ein halbes Jahr lang von Denys Finsterlyn gefangen gehalten wurde, sorgte die vorsichtige und langwierige Verhandlung Tywins mit dem Entführer dazu, dass sich König Aerys' Verfolgungswahn weiter steigerte und zu einen Bruch zwischen König und Hand führte. Dieser Bruch wurde noch verstärkt, weil Aerys Tywins Frau Joanna Lennister nachstellte. Als diese dann bei der Geburt des dritten Kindes Tyrion Lennister starb, verfiel Tywin in tiefe Trauer und sein Bruder Kevan Lennister wurde zu seinem engsten Vertrauten, während seine Schwester Genna Lennister die Erziehung der Kinder übernahm. Sein Bruder Tygett Lennister starb an den Pocken und sein Bruder Gerion Lennister brach nach Valyria auf und wurde nie wieder gesehen.

Roberts Rebellion

Beim Ausbruch von Roberts Rebellion blieb Tywin Lennister mit seinen Streitkräften in Casterlystein und wartete ab, ignorierte so die Befehle seines Königs Aerys II. Targaryen, ihm zu Hilfe zu kommen. Erst nachdem der Bürgerkrieg durch die Schlacht am Trident entschieden wurde, ritt er mit seinen Truppen nach Königsmund. Dort verschafften sich die Truppen der Lennister mit einer List Zutritt in die Stadt, die sie dann in der so genannten Plünderung von Königsmund überfiel im Namen Roberts. Aerys wurde von Jaime getötet, bevor Tywins Streitkräfte in den Thronsaal kamen. Tywin befahl Ser Gregor Clegane und Ser Amory Lorch, die Frau und Kinder des Kronprinzen zu ermorden, was diese auf brutale Art und Weise taten. Tywin umwickelte die Leichen mit purpurroten Lennister-Mänteln und präsentierte sie Robert als Beweise seiner Treue.[13] Laut Robert Baratheon diente seine von Jon Arryn arrangierte Heirat mit Cersei Lennister dem Grund, Lord Tywin Lennister an das Haus Baratheon zu binden, sollte Viserys Targaryen versuchen, den Thron seines Vaters zurückzuerobern.[14]

 

Roberts Herrschaft

Nach Beendigung der Rebellion wurde Cersei Lennister mit dem neuen König Robert Baratheon verheiratet. Königin Cersei und ihr Zwillingsbruder Jaime unterhalten seit ihrer Kindheit heimlich eine inzestuöse Beziehung, aus der die drei Kinder (Joffrey, Myrcella, Tommen) stammen, die offiziell als Roberts Kinder gelten. Auch die Heriat mit Robert brachte die Beziehung der Geschwister nicht zum Ende, stattdessen verlief sie zunehmend unglücklich.[15]

Die Lennisters beteiligten sich vermutlich auch an der Niederschlagung der Graufreud-Rebellion von 289 n. A. E. Nach der entscheidenden Schlacht bei Peik feierte König Robert seinen Sieg beim Turnier von Lennishort, das im gleichen Jahr abgehalten wurde und das Lord Jorah Mormont gewann.[16]

Als 291 n. A. E. Tywins jüngerer Bruder Gerion Lennister mit der Lachender Löwe nach Valyria segeln wollte, um nach dem verlorenen Ahnenschwert Lichtbringer zu suchen, wollte Tyrion ihn gerne begleiten, aber Tywin verbat es ihm. Seit zehn Jahren ist Gerion nun bereits verschollen. Tywin hatte Gerion Männer hinterher geschickt, die seine Spur aber nur bis Volantis verfolgen konnte, wo Gerion seine halbe Mannschaft mit Sklaven neu besetzen musste, da sich seine Männer teilweise von ihm abgewandt hatten

Quelle:

http://de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Haus_Lennister

Die Häuser Baratheon

Haus Baratheon von Sturmkap ist ein Hohes Haus der Sieben Königslande und beherrscht die Sturmlande. Ihr Sitz Sturmkap wurde von den Sturmkönigen erbaut und liegt nordöstlich von Greifenhorst und südlich von Bronzetor an der Sturmbucht.

Das Wappen der Baratheons ist der gekrönte Hirsch, schwarz auf goldenem Feld.

Sekundärquellen zufolge lautet das Motto des Hauses: Unser Ist Der Zorn.

Geschichte

Haus Baratheon ist das jüngste der Großen Häuser, entstanden in den so genannten Eroberungskriegen. Sein Gründer Orys Baratheon war der Legende nach der Halbbruder von Aegon I. Targaryen, der Begründer der Targaryen-Dynastie auf Westeros. Orys war einer der fähigsten und gefürchtetsten Befehlshaber Aegons. Nachdem Orys in den Sturmlanden den letzten Sturmkönig Argilac den Arroganten erschlagen hatte, belehnte ihn Aegon mit dessen Burg Sturmkap und dem umliegenden Land. Orys nahm Argilacs Tochter zur Frau und übernahm auch das Wappen, den Sinnspruch und den Titel des alten Geschlechts.

Quelle: http://de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Haus_Baratheon_von_Sturmkap

Haus Baratheon von Königsmund ist die königliche Seitenlinie von Haus Baratheon von Sturmkap. Es wurde gegründet von Robert Baratheon nach seiner erfolgreichen Rebellion gegen König Aerys II. Targaryen.

Seit König Joffrey zeigt das Banner den gekrönten Hirschen der Baratheons, schwarz auf Gold, und den Löwen der Lennisters, golden auf Purpurrot.

Quelle: http://de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Haus_Baratheon_von_K%C3%B6nigsmund

Haus Baratheon von Drachenstein (engl.: House Baratheon of Dragonstone) ist eine Seitenlinie von Haus Baratheon von Sturmkap. Sein Sitz ist Drachenstein, eine Insel nordöstlich von Königsmund. [1] Sein Gründer und derzeitiger Herrscher ist Stannis Baratheon, der Erste seines Namens.

König Stannis hat sich das feurige Herz des Herrn des Lichts zum Banner gewählt; ein rotes Herz, umrahmt von orangefarbenen Flammen auf sonnengelbem Feld. Innerhalb des Herzens befindet sich der gekrönte Hirsch des Hauses Baratheon in Schwarz.

Geschichte

Das Haus wurde im Jahre 283 n. A. E. errichtet, als der neue König Robert Baratheon seinen jüngeren Bruder zum Prinz von Drachenstein machte.

Zusammen mit Jon Arryn, der Hand des Königs von Robert Baratheon, findet Stannis heraus, dass Roberts Kinder allesamt aus der inzestuösen Beziehung der Königin Cersei mit ihrem Bruder Jaime Lennister stammen.

Quelle: http://de.eisundfeuer.wikia.com/wiki/Haus_Baratheon_von_Drachenstein

 

 

Fan Theorien & Live Stream / Podcast

Hier findet ihr meine Videos zu den heiß diskutierten Fan Theorien zu Game of Thrones, nach Aktualität sortiert. Klickt einfach auf das das gewünschte Video, um es abzuspielen. 

Live Stream / Podcast

Hat Bran wirklich Aeris, den irren König überhaupt erst verrückt gemacht?

In diesem Video schauen wir uns alle Hinweise zu diesem Thema an und werfen einen Blick auf den drei äugigen Raben. Viel Spaß dabei!


Staffel 7 Teaser Trailer "Long Walk" Trailer Analyse + Mecumber Fan Theorie

In diesem Video gehen wir auf den neuen Teaser zur 7. Staffel ein und vor allem auf die mysteriöse Schlussszene. Für mich ist es eindeutig ein Riese aber was meint ihr dazu? 

Wer ist Azor Ahai? 

In diesem Video erfahrt ihr alles Wissenswerte über den Prinzen der versprochen wurde, die lange Nacht und wieso die beiden Favoriten der Prophezeiung in aller Munde sind.


Was passiert mit unserem geliebten Hodor? In diesem Video werden die Möglichkeiten besprochen, was aus Hodor wird, ob er zum weißen Wanderer werden könnte und weshalb.

 


Stolz darf ich euch als erster deutscher YouTube Kanal die Analyse zum aktuellen Teaser Trailer der kommenden 7. Staffel von Game of Thrones präsentieren. Viel Spaß damit !


Was hat Arya vor? In diesem Video schauen wir uns das jüngste, lebende Mitglied der Familie und ihren bisherigen Werdegang genauer an.


Danaerys lässt Daario Naharis in Mereen zurück um sich für eine wichtige, politisch motivierte Hochzeit frei zu halten. Doch wen wird sie heiraten? Jon Schnee gilt als Favorit. Findet hier heraus wieso.


Könnte Tyrion ein heimlicher Targaryen sein? Schaut euch die versteckten Hinweise an und entscheidet selbst. 


Im Internet wird diese kontroverse Theorie um Eddard Stark heiß diskutiert. Das konnte ich euch natürlich nicht vorenthalten. 


Bran ist ohne Zweifel einer der mysteriösesten Charaktere der Reihe, doch könnte er tatsächlich Brandon der Erbauer sein? Es spricht einiges dafür, doch seht selbst.


Leaks und massive Plot Spoiler zur kommenden 7. Staffel von Game of Thrones, darunter auch der legendäre Eisdrache.